Startseite
Neuigkeiten
Pressespiegel
Beach-Volleyball
City-Beachcup
Trainingszeiten
Spielpläne usw.
Archiv 2008/09
Geschichte
Impressum
Spielbericht 12./13.03.2010

Letzte Punktspiele für Damen I und Herren der VG

 Beide Teams müssen aus der Bezirksliga absteigen

Pressemitteilung vom 14.03.2010

LaPeKa/Osterode (Co) Am Samstag hatten die Damen I und die Herren der VG LaPeKa/ Osterode ihre letzten Bezirksliga-Punktspiele dieser Saison zu bestreiten. Bereits am Freitagabend trat die Freizeit-Mannschaft der VG II beim SFC Harz-Weser an.

Am Samstag waren die Herren der VG zu Gast beim Tabellenzweiten der Bezirksliga, der SG Echte/Kalefeld, in der Auetalhalle in Willershausen. Im Hinspiel war die VG beim 0:3 ohne Chance, aber diesmal entwickelte sich von Beginn an ein Duell „auf Augenhöhe“. Die VG  setzte die Altämter mächtig unter Druck und dominierte den ersten Satz. Die Schlussphase wurde schließlich zum Krimi: die VG führte bis zum 23:21, geriet mit 23:24 in Rückstand und hatte beim 25:24 den ersten Satzball, dem drei weitere Satzbälle folgten. Auch Echte/Kalefeld hatte mehrere Satzbälle, aber erst beim 34:32 (!!!) für die Gastgeber war der Satz nach einer Spielzeit von 34 Minuten beendet. Danach war bei der VG „die Luft raus“ und Echte/Kalefeld konnte mit 25:12 und 25:12 den Favoritensieg einfahren und die Vizemeisterschaft feiern.

Die VG-Herren dagegen müssen sich nach einer verkorksten Saison aus der Bezirksliga verabschieden und werden in dieser Besetzung nicht mehr am Punktspielbetrieb teilnehmen. Für die VG spielten beim letzten Auftritt Dr. Joachim Cordes, Holger Harms, Iwan Heckmann, Sebastian Knoth, Max Kraemer, Andreas Seyer und Frederic Traupe.

Die VG-Damen I hatten ebenfalls am Samstag in Göttingen beim Tabellenvierten MTV Grone II ihren Punktspielausklang. Nachdem Grone im ersten Spiel gegen TuSpo Weende III nur mit 3:2 gewinnen konnte und damit Weende für die VG I im Abstiegskampf nicht mehr einzuholen war, wollte man noch einmal locker aufspielen. Die junge VG-Mannschaft ging hoch motiviert in das Spiel und dominierte im ersten Satz bis zum 21:17. Grone fand aber wieder zurück ins Spiel, verkürzte den Abstand Punkt für Punkt und gewann diesen Satz schließlich noch mit 25:22.

Danach wurde das Spiel vom Weender Schiedsgericht aber nicht mehr angepfiffen, da man feststellte, dass die VG-Verantwortlichen vor dem Spiel einen Formfehler beim Eintragen der Spielerpässe begangen hatten. Das war ein plötzliches und unwürdiges Ende einer tollen Saison der jungen VG-Mannschaft und ihrer Trainerin Susanne Cordes, die das „Abenteuer Bezirksliga“ gewagt hatten. Besonders bitter ist, dass man trotz der stolzen Bilanz von sechs Siegen nur auf dem vorletzten Platz der Bezirksliga landete und aus der Bezirksliga absteigen muss. Es spielten für die VG I Ann-Katrin Beck, Melissa Cordes, Alena Knabe, Ines Komander, Annika Oberbeck, Melanie Oberbeck, Kristin Preuß und Celina Tämmerich.

Über die Zukunft der beiden VG-Damen-Teams wird in einer Spielersitzung bereits am heutigen Montagabend ab 18 Uhr im Medienraum der Lindenberghalle beraten.

Bereits am Freitagabend unterlag die zweite Freizeit-Mannschaft der VG LaPeKa/Osterode mit 0:2 (14:25, 17:25) gegen die favorisierte Mannschaft des SFC Harz-Weser.