Startseite
Neuigkeiten
Pressespiegel
Beach-Volleyball
City-Beachcup
Trainingszeiten
Spielpläne usw.
Archiv
Geschichte
Impressum
Spielbericht 20.12.2009

VG-Bezirksliga-Damen unterliegen in Fürstenberg

„Solling-Ausflug“ brachte keine Punkte für VG I

Pressemitteilung vom 20.12.2009

LaPeKa/Osterode (Co) Als einziges Team der VG LaPeKa/Osterode hatten die Bezirksliga-Damen am Sonntag ein Punktspiel zu bestreiten.  Bei schneeglatten Straßen mussten sich die Damen der VG auf den Weg nach Fürstenberg, dem kleinen Porzellan-Ort zwischen Solling und Weser, machen. Eine Anfrage nach witterungsbedingter Spielabsage hatte der Volleyball-Landes-Verband am Freitagvormittag leider nicht beantwortet. Aber die Damen der Volleyball-Gemeinschaft hatten nicht nur mit dem Schnee zu kämpfen, sondern mussten auch nicht weniger als drei Spielerinnen ersetzen, weshalb die beiden Routiniers Anja Biel und Ines Komander aktiviert wurden. Aber die Probleme gingen noch weiter: die sehr kleine Spielhalle mit einer fönartigen Heizung aufgewärmt, dafür ungeheizte Umkleideräume, bei Temperaturen unter Minus 10°C fast nicht tragbar.

Zum Spiel: das VG-Team, das noch nie in dieser Besetzung angetreten war, fand zunächst schwer ins Spiel und lief bis zur Satzmitte immer einem Rückstand hinterher. Dann kam man aber immer besser zurecht und bestimmte das Geschehen. Bis auf 23:19 zog die VG I davon, doch die Gastgeberinnen nutzten ihren Heimvorteil in der flachen und engen Spielhalle geschickt aus und kamen zum Ausgleich und sogar zum ersten Satzball. Diesen konnte das VG-Team noch abwehren, doch mit 24:26 ging der erste Satz unglücklich verloren. Der zweite Satz verlief bis zum 12:12 ausgeglichen, ehe sich Fürstenberg absetzen konnte. Die VG haderte zeitweise mit dem schwachen Schiedsgericht des Tabellenletzten aus Lenglern, doch waren es auch viele Eigenfehler auf Seiten der VG, die Fürstenberg mit 25:17 den klaren Satzgewinn bescherten. Einzig Annika Oberbeck, so Trainerin Susanne Cordes nach dem Spiel, zeigte die gewohnte Leistung bei der VG I.

Doch die VG I gab sich nicht geschlagen. Den dritten Satz beherrschten wieder die Damen aus LaPeKa und Osterode, aber leider nur bis zum 23:18. Durch weitere Fehlentscheidungen des Schiedsgerichtes in dieser entscheidende Phase des Spieles ließ man sich aus dem Konzept bringen, und mit 23:25 ging auch dieser Satz verloren. Die 0:3-Niederlage lässt die Damen der VG LaPeka/Osterode auf Platz 7 der Bezirksliga-Tabelle zurück fallen, zumal alle mitgefährdeten Teams „Überraschungssiege“ gegen die Spitzen-Teams landen konnten. Vielleicht hat der unglückliche „Solling-Ausflug“ der VG nach Fürstenberg, der nach einer zweieinhalbstündigen Rückfahrt im Schneetreiben endete, aber noch ein Nachspiel. Nach Spielschluss stellte sich nämlich heraus, dass das überforderte Schiedsgericht ohne die für diese Spielklasse erforderliche Lizenz gepfiffen hatte.

Für die VG I spielten: Anja Biel, Melissa Cordes, Susanne Cordes (mit einem Kurzeinsatz), Ines Komander, Annika Oberbeck, Melanie Oberbeck und Celina Tämmerich.