Startseite
Neuigkeiten
Beach-Volleyball
Trainingszeiten
Spielpläne usw.
Archiv 2008/09
Fotos
Geschichte
Impressum
Spielbericht 25./26.04.2009

Niederlagen in der Relegation zur Volleyball-Bezirksliga

Damen und Herren der VG LaPeKa/Osterode unterliegen

Pressemitteilung vom 26.04.2009

LaPeKa/Osterode (Co) Die Damen II und die Herren der VG LaPeKa/Osterode waren am Wochenende noch einmal im Hallen-Einsatz. Auf dem Programm der VG standen die Relegationsspiele zur Bezirksliga der Damen und Herren.

Die VG II traf am Samstag in Salzgitter-Bad auf den Sieger der Begegnung zweier Bezirksklassen-Vizemeister: TSV Nesselröden I gegen MTV Salzgitter II. Spielerisch waren die Damen aus Salzgitter klar mit 3:0 überlegen, doch sie konnten nicht die für die Relegation nötigen Spielerpässe vorlegen. So wurden sie nach telefonischer Rücksprache mit dem zuständigen Staffelleiter disqualifiziert, was zu unschönen Äußerungen gegenüber dem Team der VG führte, das als Schiedsgericht nur seiner Pflicht nachgekommen war. Die jungen Mädchen der Volleyball-Gemeinschaft hatten also gegen die routinierten Damen des TSV Nesselröden anzutreten, wirkten nach diesem Vorkommnissen aber völlig verunsichert. Die VG II fand so nie zu ihrem Spiel, aber im ersten Satz hielt man dennoch gut mit, musste sich aber schließlich mit 21:25 geschlagen geben. Danach lief aber nicht mehr viel zusammen auf Seiten der VG II. Mit 8:25 und 13:25 musste man einen klare, aber erwartete 0:3-Niederlage hinnehmen. Für die VG II spielten Melissa Cordes, Alena Knabe, Annika Oberbeck, Melanie Oberbeck, Kristin Preuß und Celina Tämmerich unter Betreuung ihrer Trainerin Susanne Cordes.

Die Herren der VG LaPeKa/Osterode trafen in ihrem Relegationsspiel am Sonntag in Northeim vor einer stattlichen Zuschauerkulisse auf Gastgeber DJK Kolping Northeim II. Die Northeimer als Vizemeister in der Bezirksklasse Südniedersachsen präsentierten ein starkes Jugend-Team, das sogar durch zwei ehemalige Akteure des Verbandsliga-Teams verstärkt wurde. Trotzdem lieferten die Herren der VG einen offenen Schlagabtausch. Im ersten Satz konnte sich zunächst kein Team entscheidend absetzen, doch dann lagen die VG-Herren mit 21:16 vorn. Northeim glich aber wieder aus und hatte beim 24:23 den ersten Satzball. Die VG konnte abwehren und hatte anschließend zweimal die Chance zum Satzgewinn. Erst im dritten Anlauf gelang schließlich der Erfolg mit 28:26. Der zweite Satz war zunächst geprägt von zahlreichen unglücklichen Entscheidungen der unsicheren Schiedsrichterin aus Goslar, die zeitweise überfordert schien. Die VG-Herren ließen sich aber dadurch aus dem Konzept bringen und lagen bald klar mit 10:20 zurück. Man gab den Satz aber nicht auf und konnte sich bis auf 20:24 herankämpfen, ehe dieser Satz mit 20:25 verloren ging. Im dritten Satz gab es wieder ein zähes Kopf-an-Kopf-Rennen und die VG lag beim 22:21 sogar in Führung. Die Gastgeber konnten aber wieder ausgleichen und gewannen auch diesen Satz glücklich mit 25:23. Auch den vierten Satz hielten die Herren aus LaPeKa und Osterode bis zum 19:19 offen, ehe sich die Northeimer absetzen konnten und schließlich diesen Durchgang mit 25:21 für sich entschieden. Trotz dieser 1:3-Niederlage hatte das Herren-Team der VG LaPeKa/Osterode, das in diesem wichtigen Spiel auf ihren verhinderten Hauptangreifer Holger Harms verzichten musste, ihre wohl beste Saisonleistung gezeigt. Für die VG spielte erstmals Neuzugang Torsten Düvel und weiterhin spielten Dr. Joachim Cordes,  Gunter Elias, Ivan Heckmann, Sebastian Knoth, Stefan Löding, Andreas Seyer, Frederic Traupe, und Peter Warneke.

Beide Teams der VG LaPeKa/Osterode werden nach diesem Relegations-Ergebnissen voraussichtlich in der kommenden Saison in der Bezirksklasse Südniedersachsen antreten.