Startseite
Neuigkeiten
Beach-Volleyball
City-Beachcup
Trainingszeiten
Spielpläne usw.
Archiv 2008/09
Geschichte
Impressum
Spielbericht 28./29.11.2009

Wichtiger 3:2-Erfolg für Damen I gegen TuSpo Weende

Weibliche U20 der VG für Bezirkstitelkämpfe qualifiziert

Pressemitteilung vom 29.11.2009

LaPeKa/Osterode (Co) Am Samstag hatten die Damen I und die Herren der VG LaPeKa/ Osterode Heimrecht. Die weibliche U20 war erst am Sonntag auswärts im Einsatz.

Die Damen I der Volleyball-Gemeinschaft erwarteten am Samstag starke Gäste-Teams zu  ihren Bezirksliga-Punktspielen. Gegen den MTV Grone II, Absteiger aus der Landesliga, startete das VG-Team stark. Man führte schnell mit 13:5, musste dann die Gäste aber herankommen lassen und geriet selbst mit 13:16 in Rückstand.  Mit 21:25 ging dieser Satz schließlich verloren. Auch in den Folgesätzen genügten einige kurze Schwäche-Phasen, um zurück zu fallen. Der zweite Satz ging so mit 14:25 und der dritte Satz mit 13:25 gegen die routinierteren Gäste verloren. Allerdings haderte man auf Seiten der die VG auch mit dem schwachen Schiedsgericht von TuSpo Weende III.

Gegen eben diesen Gegner, ebenfalls Absteiger aus der Landesliga, entwickelte sich dann ein spannendes Duell. Einem 25:20 für die VG I folgte ein Einbruch im zweiten Durchgang, als man schnell mit 2:12 in Rückstand geriet. Die VG I konnte aber wieder zurück ins Spiel finden und glich schließlich sogar zum 24:24 aus. Unglücklich ging dieser Satz aber noch mit 24:26 verloren.  Im dritten Satz dominierten erneut die Gäste das Geschehen und mit 22:25 ging auch dieser Satz knapp verloren. Erst im vierten Satz gelang es dem Team der Volleyball-Gemeinschaft, ins Spiel zurück zu finden. Einen anfänglichen 6:11-Rückstand konnte man in eine 14:11-Führung verwandeln, und jetzt waren die jungen Damen aus LaPeKa und Osterode endgültig auf der Siegerstraße. Mit einem klaren 25:18 glich man zum 2:2 aus und im Entscheidungssatz ließ man den Gästen beim 15:6 keine Chance mehr. Dieser 3:2-Sieg über einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den VG-Trainerin Susanne Cordes als extrem wichtig für die Moral ihres Team bezeichnete, bedeutet für die VG LaPeKa/Osterode I zur Saison-Halbzeit den 6. Platz in der Bezirksliga. Die VG I spielte mit Ann-Katrin Beck, Melissa Cordes, Svenja Hubensack, Alena Knabe, Annika Oberbeck, Melanie Oberbeck, Kristin Preuß, Ann-Christin Seyer und Celina Tämmerich.

Die Herren VG LaPeKa/Osterode waren gleichzeitig gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga, die SG Echte/Kalefeld, ohne Chance. Nach dem Ausfall von zwei etatmäßigen Zuspielern musste das VG-Team improvisieren, was gründlich misslang. Mit 2:25, 14:25, 18:25 war die 0:3-Niederlage nach nur 44 Minuten perfekt. Gegen den Tabellendritten DJK Kolping Northeim wurde dann das Spielsystem nochmals umgestellt, und jetzt konnten die Männer aus LaPeKa und Osterode überraschend gut mithalten. Mit 18:25, 16:25 und 20:25 musste man sich aber erneut mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Nach dieser doppelten 0:3-Niederlage bleibt das Team der VG LaPeKa/Osterode Vorletzter in der Bezirksliga-Tabelle. Die VG spielte mit Dr. Joachim Cordes, Holger Harms, Iwan Heckmann, Sebastian Knoth, Lennart Last, Andreas Seyer und Peter Warneke

Am Sonntag spielten die Mädchen der weiblichen U20 der VG in Münden um den Regionsmeistertitel. Hier traten vier Teams an: außer der gastgebenden  SG Volleyball Münden waren es DJK Kolping Northeim, TuSpo Weende und die VG LaPeKa/Osterode.

Zunächst trafen die VG-Mädchen auf die „ewigen Rivalen“ aus Northeim und wie meistens in der Vergangenheit entwickelte sich wieder ein packendes und hochklassiges Duell. Im ersten Satz lagen beide Teams lange gleichauf, im Endspurt unterlag die VG allerdings mit 19:25.  Im zweiten Satz drehten die Mädchen der Volleyball-Gemeinschaft allerdings den Spieß um. Die VG lag bereits klar mit 21:16 vorn als sich Zuspielerin Jana Großkopf verletzte. Diesen Satz konnte die VG zwar mit 25:23 noch für sich entscheiden, im Entscheidungssatz fehlten VG-Trainerin Susanne Cordes dann aber die Alternativen. Mit 10:15 ging dieser Satz und das Spiel folglich mit 1:2 Sätzen verloren.

Gegen den Nachwuchs des Regionalligisten TuSpo Weende sollte dann unbedingt ein Sieg her und dies gelang den VG-Mädchen auch eindrucksvoll. Mit 25:0 (!) ging der erste Satz an die VG, als die Gegner nur selten die Aufschläge von Melissa Cordes unter Kontrolle bringen konnten. Den Rest besorgte ein starker Block und ein mutiger Angriff auf Seiten der VG. Nach dieser „Volleyball-Höchststrafe“ ließen die VG-Mädchen es im zweiten Satz beim 25:9 etwas ruhiger angehen, sicherten sich aber schnell und souverän den nötigen 2:0-Erfolg zur Bezirksmeisterschafts-Qualifikation.

Die daraus resultierende längere Spielpause wirkte sich im Spiel gegen die Gastgeber der SG Münden aber zunächst negativ aus. Die VG-Mädchen fanden lange Zeit nicht ins Spiel und erst in der Schlussphase des ersten Satzes gelang eine Ergebniskorrektur bis auf 11:25. Im zweiten Satz hielt man anfangs noch mit, danach machte sich aber die Doppelbelastung an diesem Wochenende aus Punktspielen und Jugend-Meisterschaften beim jungen VG-Team bemerkbar. Mit 13:25 ging auch dieser Satz verloren, was die 0:2-Niederlage besiegelte.

Der 3. Platz in der Region und die damit verbundene Qualifikation zu den Bezirks-Titelkämpfen am 24.Januar 2010 ist für die Mädchen der VG LaPeKa/Osterode, die wieder durch zwei Mädchen des TSV Schwiegershausen unterstützt wurden, aber ein toller Erfolg. Dies ist umso erstaunlicher, da nur zwei Mädchen tatsächlich im U20-Alter sind, der Rest noch im Alter von U18 bzw. sogar U16. Für die VG spielten Melissa Cordes, Jana Großkopf, Alena Knabe, Annika Oberbeck, Melanie Oberbeck, Kristin Preuß, Celina Tämmerich und Verena von Daake.